Wirbelsäulentherapie

 

nach Dorn & Breuß

In unserer Gesellschaft steht vorwiegend die Symptombehandlung
der äußeren und inneren „Haltungsschäden“ im Vordergrund,
nicht aber deren Vorbeugung und Ursachenbekämpfung.

Eine optimale Vorbereitung für Massage und Muskeltraining
ist deshalb die Wirbelsäulentherapie nach Dorn & Breuß.

Vor allem bei akuten Schmerzzuständen, die von der Wirbelsäule
ausgehen (Hexenschuss, Ischias-Syndrom, steifer Hals,
Karpaltunnelsyndrom uvm.
), ist sie eine wirkungsvolle Alternative
zu Schmerzmitteln.
Aber auch beim Gesunden erreicht man damit die Auflösung feiner,
noch nicht manifester Blockaden in der Wirbelsäule.

Der Rücken wird wohltuend entspannter und beweglicher.

Bei der Dorn & Breuß - Körpertherapie handelt es sich um eine
schonende Einrichtung von Gelenken und Wirbeln,
bei der man von den Füßen Richtung Kopf arbeitet.

Um ein stabiles „Fundament“ zu schaffen, wird zuerst eine
eventuell vorliegende Beinlängendifferenz korrigiert.

Ist die Statik des Körpers wieder ausgerichtet, können Muskeln
dauerhaft entspannen, die zuvor Fehlhaltungen stabilisieren mussten.

Außerdem eignet sich die Methode zur Selbstbehandlung.
Einfache Übungen, die auf die individuelle Situation abgestimmt sind,
helfen dem Betroffenen, sich selbst in gutem Zustand zu halten.